Die Seite lädt ...

loading icon
E-Mail: kontakt@redstoneworld.de || Minecraft Haupt-Server: server.redstoneworld.de || Ts3: ts3.redstoneworld.de

Wie hat das alles angefangen?

– Die Server Geschichte erzählt von Robert (alias RedstoneFuture)

Oha, das ist eine lange Geschichte. Zumindest ist es sehr lange her, als die triumphierende Idee des Servers rund um Redstone mir in den Kopf kam … Angefangen hat alles auf einer kleinen Map im Minecraft Einzelspielermodus. Vielleicht wird es jetzt die einen oder anderen schockieren, aber eigentlich wollte ich nur eine kleine – bis mittelgroße Adventuremap auf die Beine stellen. Da ich aber so früher streng nach der Regeln: „Wenn schon, dann richtig!“ hantierte wollte ich natürlich ein beeindruckendes, umfangreiches und fallenreiches Abenteuer mit versteckten Eingängen, Tempel, unterirdischen Tunnelsystemen und all dem Kram bauen. Doof nur, wenn man von Redstone selber keine Ahnung hat. Ich musste also für all diese Fallen und öffnenden Tore, bewegenden Treppen und Lichteffekten mir die Grundlagen von Redstone beibringen. Das sollte ausreichen und dann steht der Adventure Map nichts mehr im Weg…

25. März 2012

Ich fing mir in dieser Zeit eine ordentliche Krankheit ein: „Wissensdrang und Testzwang“. Mit der Weile füllte sich also meine Welt mit Teststationen. Als das Chaos begann und ich keine Lust hatte zu suchen, fing ich an Wege zwischen den Maschinen und Teststationen zu bauen – viele Wege! Die Welt „Extrago-Park“ war geboren. Hierzu veröffentlichte ich am 25. März 2012 das erste Video auf meinen YouTube-Kanal „Robert_LP“. Jedoch reicht mir irgendwann der kleine Anteil computergesteuerter NPS’s auf die Dauer nicht aus und so ich spielte ich mit dem Gedanken einen Server gemeinsam mit anderen Leuten zusammen aufzubauen, auf dem andere sich die Redstone-Schaltungen und die ganzen Teststationen anschauen können.

26. Juni 2012

Am 26. Juni 2012 landete ein Video von mir, mit dem Namen: „Minecraft Megaprojekt RedstoneWorld – Suche Leute“ auf YouTube. Ab dem Punkt fing also die Eskalation an. Architektur, Werbung und Server-Technik füllte ab nun meinen Freizeitplan auf dem Server. Anfangs lief das ganze noch über Hamachi, bis nicht allzu später der Besitzer von „Service4Gamer.net“ mir einen kleinen Gameserver sponserte. Danke nochmal! ;) Das Vorstellungsvideo (links) wurde zwar mit einigen Likes gefüttert, brachte jedoch leider nicht wirklich viele potenzielle Helfer mit sich. Und dan waren da noch die Server-Plugins die ich erst einmal kennen lernen musste und dessen Installation, Einstellung, sowie Wartung ich mir viel Zeit und Nerven raubten.

31. Dezember 2012

Auf Deutsch könnte man also sagen: ich war ca. ½ Jahr alleine damit beschäftigt den Server etwas nebenher aufzubauen und Plugins kennen zu lernen. Nach einiger Zeit bekam ich aber doch noch ein paar hilfreiche Teammitglieder auf den Server, die wieder Leben auf den Server brachten. Mit den Jahren entwickelte sich das Konzept, die Welten und die Community. Ein heute noch gerne gezeigtes Video erschien am letzten Tag des Jahres 2012: der erste Server-Trailer von RedstoneWorld.

Mein Pluginsystem wurde jedoch auch immer kryptischer, was aber an den vielen Ideen und den nur teilweise nachkommenden Bukkit-Plugins lag. Endlich durften wir ab Mitte 2013 ein paar Developer im Team begrüßen, welche endlich meine lang ersehnten Plugins schrieben. Zumindest einen Teil davon, denn es häuften sich diverse Konzepte – mal kleine und mal etwas umfangreichere.
Hin und wieder wurde mit Forensoftwaren experimentiert, bis ich endlich bein XenForo landete und mir die Lizenz kaufte. Auch die Webseite RedstoneWorld.de erblickte Mitte des Jahres mit dem ersten Design mehr oder weniger ausdekoriert das Licht der Welt.