logo
Deutschlands Kreativ-Server für Redstoner
»Unser Ziel ist es eure Kreativität zu fördern, euch die Elektronik etwas näherzubringen und euch bei klugen Lösungen für spannende Redstone-Probleme zu unterstützen.«

„Parzellen-Flags“ sind zusätzliche Einstellungen, die man der eigenen Parzelle geben kann und folglich Einfluss auf die Sicherungen und das Spielverhalten haben. Du möchtest eine Nachricht bekommen, wenn jemand die eigene Parzelle betritt? Das Spawnen von Mobs erlauben? Das TNT aktivieren? Mit den Parzellen-Flags kann man als normale Spieler ungewöhnlich viel einstellen, damit man auf dem eigenen Grundstück alles an die eigenen Anforderungen anpassen kann. — Ganz ohne den Admin! 🙂

Welche Befehle und Flags es gibt und was die genau bewirken wird in diesem Artikel erklärt.

Jeder Befehl zum Thema Parzellen-Flags beginnt mit:

 

/plot flag

▶ auch möglich: /p setflag … , /p setf … oder /p f

 

Für alle Flag-Befehle musst du dich auf der Parzelle befinden, für die die Einstellung gelten soll. Zudem musst du natürlich auch der Besitzer dieser Parzelle sein.

Alle neu definierten Flags sind auch in der Parzellen-Info (/p info) im Abschnitt „Flags“ gelistet.

/plot flag list

 

Dieser Befehl zeigt eine Liste aller verfügbaren Flags an.

/plot flag set <Flag-Name> <Wert>

 

Dieser Befehl setzt die Werte für die angegebene Flag komplett neu. Wenn beim Ausführen dieses Befehls kein Wert angegeben wurden, werden die Standart-Werte für diese Flag gesetzt. (Diese Standart-Werte sind manchmal in den einzelnen Parzellenwelten unterschiedlich.)

/plot flag remove <Flag-Name> <Wert>

 

Dieser Befehl löscht die alten Werte einer Flag und setzt für die angegebene Flag die Standart-Werte. (Diese Standart-Werte sind manchmal in den einzelnen Parzellenwelten unterschiedlich.)

/plot flag add <Flag-Name> <Wert>

 

Dieser Befehl fügt zu der angegebenen Flag den zu definierenden Werte hinzu.

/plot flag info <Flag-Name> <Wert>

 

Dieser Befehl zeigt Informationen zu der anzugebenen Flag an.

alle Flags zum Thema: Benachrichtigungen

▶ Flag: notify-enter <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann eine Benachrichtigung an- und ausgeschalten werden, die einem selber darüber informiert, dass ein Spieler diese Parzelle betritt. Um benachrichtigt zu werden musst du auf RedstoneWorld lediglich auf dem Hauptserver sein. Wo genau ist hierbei egal.

Standart-Wert: aus

gilt für: nur der Besitzer (bei Besuch aller Spieler, außer ihm selber)

 

Screenshot 5

▶ Flag: notify-leave <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag lässt, im Gegensatz zu „notify-enter“, eine Benachrichtigung an- und ausgeschalten, die einem selber darüber informiert, dass ein Spieler diese Parzelle verlässt. Auch hier gilt: um benachrichtigt zu werden musst du auf RedstoneWorld lediglich auf dem Hauptserver sein. Wo genau ist hierbei egal.

Standart-Wert: aus

gilt für: nur der Besitzer (bei Besuch aller Spieler, außer ihm selber)

 

Screenshot 6

▶ Flag: greeting <Nachricht>

Diese Flag erlaubt es, eine Nachricht zu definieren, die ein Spieler beim Betreten der Parzelle im Chat angezeigt bekommt.

Standart-Wert: keine Nachricht

gilt für: alle auf der Parzelle

 

Im Folgenden ist die Beispiel-Nachricht „Hallo! ꞉)“ zu sehen, die mit dem Befehl /p flag set greeting &9Hallo! ꞉) definiert wurde.

Alle in Minecraft zur Verfügung stehenden Chat-Codes kann man auf RedstoneWorld mit dem Befehl /chatcodes abrufen.

 

Screenshot 3

▶ Flag: farewell <Nachricht>

Diese Flag trägt, im Gegensatz zu „greeting“, die Nachricht, die beim Verlassen der Parzelle im Chat des Spielers angezeigt werden soll.

Standart-Wert: keine Nachricht

gilt für: alle auf der Parzelle

 

Die folgende „Bis bald! ꞉)“ – Nachricht wurde mit dem Befehl /p flag set farewell &9Bis bald! ꞉) definiert.

Auch hier gilt: alle in Minecraft zur Verfügung stehenden Chat-Codes kann man auf RedstoneWorld mit dem Befehl /chatcodes abrufen.

 

Screenshot 4

▶ Flag: description <Text>

Mit dieser Flag kann ein Fließtext der Parzellen-Beschreibung hinzugefügt werden, die dann als Parzellen-Beschreibung dienen kann.

Alle in Minecraft zur Verfügung stehenden Chat-Codes kann man auf RedstoneWorld mit dem Befehl /chatcodes abrufen. Zudem erlaubt diese Flag auch Umbrüche, die mit dem Zeichen /nerzeugt werden.

Standart-Wert: aus

gilt für: alle, die die Parzellen-Info der jeweilligen Parzelle abrufen

▶ Flag: titles

Diese Flag ist nicht auf RedstoneWorld verfügbar.

▶ Flag: hide-info

Diese Flag ist nicht auf RedstoneWorld verfügbar.

alle Flags zum Thema: Attribute

▶ Flag: feed <Zeit in Sekunden>

Diese Flag lässt es zu, eine Nahrungspunkt-Regeneration für die sich auf der Parzelle befindlichen Spieler zu erzeugen. Die benötigte Zeitangabe sind die Sekunden, die ablaufen müssen, bis der Spieler einen Nahrungspunkt (eine halbe Keule eine halbe Keule) dazubekommt.

Standart-Wert: 0 ➔ Vanilla-Regeneration

gilt für: alle auf der Parzelle

▶ Flag: heal <Zeit in Sekunden>

Diese Flag lässt es zu, ähnlich der „feed“ – Flag, eine Heilungspunkt-Regeneration für die sich auf der Parzelle befindlichen Spieler zu erzeugen. Die benötigte Zeitangabe sind die Sekunden, die ablaufen müssen, bis der Spieler einen Heilungspunkt (ein halbes Herz ein halbes Herz) dazubekommt.

Standart-Wert: 0 ➔ Vanilla-Regeneration

gilt für: alle auf der Parzelle

▶ Flag: invincible <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Fläg lässt sich eine Unsterblichkeit für die Spieler innerhalb der Parzelle einstellen. Weder durch PVP oder Fallschaden, noch durch andere Vorgehen geht Gesundheit verloren. (Aber weiterhin der Nahrungspunkt-Wert.)

Lediglich mit dem /heal – Befehl lässt dich die Gesundheit heruntersetzen, bis man auch hier bei null Gesundheitspunkten zu Tode kommt.

Standart-Wert: aus

gilt für: alle auf der Parzelle

▶ Flag: instabreak <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag sorgt dafür, dass jeder, der auf der Parzelle bauen darf und im Spielmodus „Überleben“ (/gm 0) ist, trotzdem noch die Blöcke sofort mit einem Klick abbauen kann. Selbst Grundgestein (engl. Bedrock) oder ähnliche Blöcke können in diesem Spielmodus mit einem Klick entfernt werden.

Im Überlebens-Modus lassen sich dabei die Blöcke sogar schneller abbauen, als im Kreativ-Modus, da der normale Vanilla Kreativ-Modus mit einer sinnvollen Abbau-Verzögerung ausgestattet wurden.

Standart-Wert: aus

gilt für: alle auf der Parzelle (sofern Abbau-Rechte)

▶ Flag: fly <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Hiermit kann der Flugmodus auf der Parzelle aktiviert oder deaktiviert werden. Der Flugmodus wird dabei beim Betreten der Parzelle für den jeweiligen Spieler angepast. Da der Spielmodus etwas anderes ist, als die bloße Eigenschaft zu fliegen, kann man danach mit /gm <Spielmodus> nicht das Fliegen wieder aktiviert bzw. deaktiviert werden. Beim Verlassen der Parzelle erhält man auf den Spielmodus, den man ursprünglich vor dem Betreten der Parzelle hatte.

Standart-Wert: nichts definiert

gilt für: alle auf der Parzelle

 

folgende Einstellungen sind möglich:

true: Jeder, der die Parzelle betritt kann fliegen, egal ob dieser im Kreativ-Modus ist oder nicht. Wenn man die Parzelle verlässt, fliegt er im Kreativ-Modus weiter oder stürzt im Überlebens-Modus nach unten.

false: Jeder, der die Parzelle betritt kann nicht mehr fliegen, egal ob dieser im Kreativ-Modus ist oder nicht. Wenn man die Parzelle verlässt, kann er im Kreativ-Modus wieder fliegen oder im Überlebens-Modus weiterhin nicht fliegen.

 

nichts definiert / none: Jeder, der sich im Kreativ-Modus befindet, kann nach dem Betreten der Parzelle weiterhin fliegen und jeder, der sich im Überlebens-Modus befindet, kann nach dem Betreten der Parzelle weiterhin nicht fliegen.

▶ Flag: gamemode <„survival“, „creative“ oder „adventure“>

Hiermit kann der Spielmodus für den Parzellenbereich umgestellt werden. Der Spielmodus wird dabei beim Betreten der Parzelle für den jeweiligen Spieler angepast. Ist man erst einmal in der Parzelle, kann der Spielmodus jederzeit mit dem Befehl /gm <Spielmodus> umgeändert werden und wird für Nicht-Mitglieder von der „guest-gamemode“ – Flag überschrieben.

Beim Verlassen der Parzelle erhält man auf RedstoneWorld immer den Kreativ-Modus.

Standart-Wert: nichts definiert

gilt für: alle auf der Parzelle (siehe „guest-gamemode“ Flag)

 

folgende Einstellungen sind möglich:

survival: Survival-Modus

creative: Kreativ-Modus

adventure: Abenteuer-Modus

 

nichts definiert / none: Beim Betreten der Parzelle behält man den Spielmodus bei, den man vor dem Betreten hatte.

▶ Flag: guest-gamemode <„survival“, „creative“ oder „adventure“>

Hiermit kann der Spielmodus für den Parzellenbereich umgestellt werden. Der Spielmodus wird dabei beim Betreten der Parzelle für den jeweiligen Spieler angepast und überschreibt die Einstellung der „gamemode“ – Flag.

Ist man erst einmal in der Parzelle, kann der Spielmodus auch hier jederzeit mit dem Befehl /gm <Spielmodus> umgeändert werden. Beim Verlassen der Parzelle erhält man auf RedstoneWorld immer den Kreativ-Modus.

Standart-Wert: nichts definiert

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

 

folgende Einstellungen sind möglich:

survival: Survival-Modus

creative: Kreativ-Modus

adventure: Abenteuer-Modus

 

nichts definiert / none: Beim Betreten der Parzelle behält man den Spielmodus bei, den man vor dem Betreten hatte.

▶ Flag: time <Zeitangabe in Minecraft-Ticks>

Mit diesem Befehl lässt sich eine feste Uhrzeit definieren, die dem Spieler mit Betreten der Parzelle simuliert wird und nicht mit der originalen Uhrzeit auf der Welt übereinstimmen muss. Für den Spieler, der sich auf dieser Parzelle befindet, wird nur die Darstellung in Minecraft verändert. Tageslichtsensoren oder andere Mechanismen halten sich in Minecraft – und auch auf dieser Parzelle – noch weiterhin an die richtige Uhrzeit der Welt. Als Wert verlangt diese Flag eine Zeitangabe in Minecraft-Ticks.

Die originale Uhrzeit kann auf RedstoneWorld mit dem Befehl /zeit abgerufen und – je nach Welt – verändert werden. Ebenso ist es mölich mit dem /szeit eine bestimmte Uhrzeit für sich selber, und unabhängig von der Parzelle, zu simulieren. Die Parzellen-Flag hat dabei aber eine höhere Priorität. Beim Verlassen der Parzelle erhält man auf RedstoneWorld wieder die normale Uhrzeit bzw. die simulierte Uhrzeit.

Standart-Wert: nichts definiert

gilt für: alle auf der Parzelle

 

typische Uhrzeiten im Vergleich:

24000 bzw. 0 Minecraft-Ticks: 6:00 Uhr

6000 Minecraft-Ticks: 12:00 Uhr

12000 Minecraft-Ticks: 18:00 Uhr

18000 Minecraft-Ticks: 24:00 Uhr

 

nichts definiert / none: Hier wird dem Spieler die originale Uhrzeit angezeigt, welche auf der kompletten Welt gültig ist und wonach sich auch alle Minecraft-Mechanismen in der Welt halten.

▶ Flag: weather <Zeitangabe in Minecraft-Ticks>

Mit diesem Befehl lässt sich, ähnlich der „feed“ – Flag, ein anhaltendes Wetter definieren, das dem Spieler mit Betreten der Parzelle simuliert wird und nicht mit dem originalen Wetter auf der Welt übereinstimmen muss. Für den Spieler, der sich auf dieser Parzelle befindet, wird nur die Darstellung in Minecraft verändert. Tageslichtsensoren oder andere Mechanismen halten sich in Minecraft – und auch auf dieser Parzelle – noch weiterhin an das eigentliche Wetter der Welt.

Das originale Wetter kann auf RedstoneWorld mit dem Befehl /wetter abgerufen und – je nach Welt – verändert werden.

Standart-Wert: nichts definiert

gilt für: alle auf der Parzelle

 

folgende Einstellungen sind möglich:

clear: Sonne wird simuliert

rain / thunder + Original-Wetter ist Regen oder Sonne: Regen wird simuliert

rain / thunder + Original-Wetter ist Gewitter: Gewitter wird simuliert

 

nichts definiert / none: Hier wird dem Spieler das originale Wetter angezeigt, welche auf der kompletten Welt gültig ist und wonach sich auch alle Minecraft-Mechanismen in der Welt halten.

▶ Flag: music <Schallplatten Objekt-Name>

Wird diese Flag aktiviert, bekommt der Spieler, der die Parzelle betritt, die jeweils angegebene Musik abgespielt. Hat die eingestellte Audio-Datei der Schallplatte ihr Ende erreicht, startet sie nicht von alleine wieder neu, bis man erneut die Parzelle betritt. Beim Betreten wird die Schallplatte immer von vorne beginnend abgespielt und beim Verlassen gestoppt.

Da die Audio-Abspiel-Sequenzen unabhängih voneinander sind, wird die vielleicht gerade abgespielte Minecraft-Musik nicht gestoppt oder unterbrochen. Auch der Sound von Notenblöcken wird hierbei nicht beeinträchtigt. Sogar der auf RedstoneWorld verfügbare /töne – Befehl kann uneingeschränkt weiter verwendet werde.

Die Lautstärke der abgespielten Schallplatten-Musik auf der Parzelle kann nicht – wie bei normalen Schallplatten – in den Sound-Einstellungen mit dem „Musikblöcke“ – Regulierer (eng. „Jukebox / Note Blocks“) reguliert werden, sondern lediglich mit dem Haupt-Regulierer „Gesamtlautstärke“ (engl. „Master Volume“).

Die Schallplatte kann mit dem Objekt-Namen (mit oder ohne dem Präfix „minecraft:“) oder nur mit dem Schallplatten-Namen definiert werden. (Die ID`s können für die Angabe nicht verwendet werden.) Und es ist auch nur eine Schallplatte möglich anzugeben.

Standart-Wert: aus

gilt für: alle auf der Parzelle

 

mögliche Schreibweisen:

minecraft:music_disc_13
music_disc_13
13

▶ Flag: pvp <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann das PVP auf der Parzelle aktiviert werden. „PVP“ heiß „Player versus Player“ und meint dabei in Videospielen den Kampf zwischen zwei oder meheren Spielern.

Wird die Flag aktiviert, kann man anderen Spielern auf der Parzelle Schaden zufügen (egal, ob Baurechten oder nicht). Damit man auch (für einen fairen Kampf) selber Schaden einsteckt, sollte man im Adventure- oder Survival-Modus sein.

Standart-Wert: aus

gilt für: alle auf der Parzelle

▶ Flag: pve <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann, im Unterschied zur „pvp“ – Flag, das PVE auf der Parzelle aktiviert werden. „PVE“ heiß „Player versus Environment“ und meint dabei in Videospielen den Kampf zwischen dem Spieler und der Spielumgebung, insbesondere automatisch-gesteuerten Gegnern und Objekten (Fallen etc.).

Spieler vs. Mobs:

Damit Mobs (insbesondere Monster) grundsätzlich den Fokus auf einen Spieler richten, muss sich dieser im Adventure- oder Survival-Modus befinden (egal, ob Baurechten oder nicht). Spieler mit Baurechten können, unabhängig davon, Mobs jederzeit Schaden zufügen.

Ist diese Flag nun aktiviert, können auch Nicht-Mitglieder den Mobs auf der Parzelle Schaden zufügen (allen Mobs). Befindet man sich zudem in einem der zwei validen Spiel-Modien, bekommt man ebenso Schaden von den Mobs zurück (egal, ob Baurechten oder nicht).

Spieler / Mobs vs. Spielumgebung:

Neben den Mobs stellen auch Spiel-Objekte und deren Physik eine Gefahr dar: so fügen bei aktivierter Flag Explosionen und Geschossen Spielern oder Mobs Schaden zu.

Mobs vs. Mobs:

Ist diese Flag aktiviert, schädigen sich entsprechende Mobs auch untereinander. (Den Fokus aufeinander haben sie auch bei deaktiver Flag weiterhin.)

Standart-Wert: aus

gilt für: alle auf der Parzelle, insbesondere Nicht-Mitbenutzer

▶ Flag: forcefield <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Wird diese Flag aktiviert, wird um alle Bauberechtigen in der jeweiligen Parzelle eine Art imaginäres „Kraftfeld“ erzeugt, welches Nicht-Mitbenutzer wegstößt, wenn sich diese zu sehr nähern. Somit können die Mitbenutzer nicht von anderen Spielern gestört und behindert werden.

Das Kraftfeld ist für den Spieler nicht zu sehen. Damit das Kraftfeld reagiert, müssen beide Spieler auf der Parzelle sein und einen seitlichen Abstand von 5 Blöcken unterschritten werden. (Die Y-Koordinate wird hier nicht berücksichtigt.) Der Spiel-Modus spielt dabei keine Rolle. Auf Mobs hat diese Flag keinen Einfluss.

Standart-Wert: aus

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

alle Flags zum Thema: Spiel-Physik

▶ Flag: disable-physics <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag lässt es zu, einige Physikalische Spielmechanismen für die komplette Parzelle zu deaktivieren. Beispielweise fallen keine Blöcke mehr, die eigentlich Schwerkraft besitzen.

Standart-Wert: aus

gilt für:

▶ Flag: redstone <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag lässt es zu die Funktionalität von Redstone-Blöcken in der jeweilligen Parzelle weitesgehend zu deaktivieren. So geben Signalquellen keine Signale mehr aus, Signal-Leiter leiten nicht mehr und Signal-Empfänger reagieren nicht mehr auf ihre Eingangs-Signale.

Die Auswirkung dieser Flag ist bei Deaktivierung jedoch nicht ganz vollständig: Durch Blockupdates können manche Mechanismen ausgelöst werden und auch Trichter funktionieren zum Teil noch normal. Dennoch werden hiermit die meisten Redstone-Schaltungen deaktiviert.

Standart-Wert: an

gilt für:

▶ Flag: block-burn <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann das Verbrennen von Blöcken / Enities innerhalb der Parzelle erlaubt werden. Das Anzünden und die Feuerausbreitung an sich wird dabei nicht verhindert. (Die Einstellung wirkt sich auch nicht auf den Herstesllungs-Prozess z.B. in Öfen aus.)

Standart-Wert: aus

gilt für:

▶ Flag: block-ignition <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Im Gegensatz zur „block-burn“ – Flag kann hiermit das Anzünden, sowie die Feuerausbreitung, innerhalb der Parzelle erlaubt werden. Bereits brennende Blöcke brennen weiterhin.

Neben dem manuellen Zünden per Hand mit einem Feuerzeug (flint_and_steel) betrifft diese Flag zum Beispiel auch das Zünden eines entsprchend gefüllten Werfers (dispenser) oder durch Mobs. Ebenso das Ausbrennen kann hiermit nicht verhindert werden und bedarf die andere Flag. (Die Einstellung wirkt sich auch nicht auf den Herstellungs-Prozess z.B. in Öfen aus.)

Standart-Wert: aus

gilt für:

▶ Flag: snow-melt <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann das Schmelzen von Schnee in der jeweilligen Parzelle deaktiviert werden. Das Schmelzen ist, wie auch in Vanilla Minecraft, nur bei der normalen Schnee-Schicht (snow) möglich. Schnee kann man mit Rechtsklick aufschichten. Acht Schichten ergeben einen vollen Schnee-Block (snow_block) und schmelzen dann nicht mehr.

Standart-Wert: an = Schnee schmilzt

gilt für:

▶ Flag: ice-melt <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann, im Gegensatz zu „snow-melt“, das Schmelzen von Eis in der jeweilligen Parzelle aktiviert werden. Das Schmelzen ist, wie auch in Vanilla Minecraft, nur beim normalen Eis-Block (ice) möglich. Das Packeis (packed_ice) und das Baueis (blue_ice) schmilzt nicht.

Standart-Wert: aus = Eis schmilzt nicht

gilt für:

▶ Flag: mycel-grow <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag lässt es zu, das Verbreiten von Myzel in der jeweilligen Parzelle zu verhindern. Myzel (mycelium) ist eine Erd-Art, die sich auf normaler Erde (dirt) vermehrt, wenn nebenan bereits eines dieser Blöcke steht.

Standart-Wert: an

gilt für:

▶ Flag: vine-grow <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag lässt es zu, das Verbreiten von Ranken in der jeweilligen Parzelle zu verhindern. Ranken (vine) wachsen von oben nach unten an einer Wand oder in freier Luft.

Standart-Wert: an

gilt für:

▶ Flag: explosion <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Hiermit lässt sich einstellen, ob explosive Objekte innerhalb der jeweiligen Parzelle Block-Schaden zufügen oder nicht. Dies betrifft unter anderem das TNT (tnt), die TNT-Lore (tnt_minecart) und Creeper (creeper). Die Einstellung hat kein Einfluss auf den Schaden an Spieler oder Mobs (siehe „pve“ – Flag).

Standart-Wert: aus

gilt für:

alle Flags zum Thema: Block-Listen

▶ Flag: use <Blöcke>

Mit dieser Flag wird bestimmt, mit welchen Blöcken ein Spieler auf der Parzelle interagieren darf.

Die Blöcke können als Objekt-Name (mit oder ohne dem Präfix „minecraft:“) oder als ID (auch mit Sub-ID) definiert werden. Einzelne Block-Bezeichnungen müssen mit einem einfachen Komma getrennt werden.

Standart-Wert: keine Blöcke

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

 

mögliche Schreibweisen:

minecraft:oak_door
oak_door
64:0
64

▶ Flag: break <Blöcke>

Mit dieser Flag wird bestimmt, welche Blöcke ein Spieler auf der Parzelle abbauen darf. Dies bezieht sich nur auf das Abbauen mit der Hand (nicht mit WorldEdit oder ähnlichem).

Auch hier gilt: die Blöcke können als Objekt-Name (mit oder ohne dem Präfix „minecraft:“) oder als ID (auch mit Sub-ID) definiert werden. Einzelne Block-Bezeichnungen müssen mit einem einfachen Komma getrennt werden.

Standart-Wert: keine Blöcke

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

 

mögliche Schreibweisen:

minecraft:white_wool
white_wool
35:0
35

▶ Flag: place <Blöcke>

Mit dieser Flag wird bestimmt, welche Blöcke ein Spieler auf der Parzelle platzieren darf. Dies bezieht sich nur auf das Platzieren mit der Hand (nicht mit WorldEdit oder ähnlichem).

Auch hier gilt: die Blöcke können als Objekt-Name (mit oder ohne dem Präfix „minecraft:“) oder als ID (auch mit Sub-ID) definiert werden. Einzelne Block-Bezeichnungen müssen mit einem einfachen Komma getrennt werden.

Standart-Wert: keine Blöcke

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

 

mögliche Schreibweisen:

minecraft:white_wool
white_wool
35:0
35

alle Flags zum Thema: Maximal-Werte

▶ Flag: entity-cap <maximale Anzahl>

Mit dieser Flag kann die maximale Anzahl der meisten Entities beschränkt werden, die sich zusammengerechnet in der Parzelle befinden dürfen. Objekte, engl. „Entities“, sind neben den Blöcken die andere große Gruppe der Spielelemente in Minecraft. Diese Flag hat unter den „Cap-Flags“ die höchste Priorität, womit auch mit den anderen Flags der hier eingestellte Wert nicht übertroffen werden kann.

Diese Anzahl kann weder durch manuelles Platzieren oder das Nutzen eines Werfers, noch durch Plugins wie WorldEdit überschritten werden.

Standart-Wert: aus = unendlich viele Entitys

gilt für:

 

betrifft folgende Objekte:

● alle Mobs
● Transportmittel: alle Looren und Boote
● Leinenknoten (leash_knot)
● Enderkristall (end_crystal)
● Rüstungsständer (armor_stand)
● Rahmen (item_frame)
● Gemälde (painting)

▶ Flag: mob-cap <maximale Anzahl>

Mit dieser Flag kann die maximale Anzahl für Tiere und Monster beschränkt werden, die sich zusammengerechnet in der Parzelle befinden dürfen. Diese Flag hat eine höhere Priorität, als die „mob-cap“ – und die „entity-cap“ – Flag, womit die hier eingestellten Werte damit nicht übertroffen werden können.

Auch hier gilt: diese Anzahl kann weder durch manuelles Platzieren oder das Nutzen eines Werfers, noch durch Plugins wie WorldEdit überschritten werden. Zudem unterliegt sie der „entity-cap“ – Flag.

Standart-Wert: aus = unendlich viele Entitys

gilt für:

▶ Flag: animal-cap <maximale Anzahl>

Mit dieser Flag kann die maximale Anzahl der Tiere beschränkt werden, die sich in der Parzelle befinden dürfen. Dies betrifft neben den normalen Tieren (auch zähmbare Tiere) ebenso das Zombiepferd (zombie_horse) und das besondere Killer-Kaninchen (rabbit mit besonderem Datenwert).

Auch hier gilt: diese Anzahl kann weder durch manuelles Platzieren oder das Nutzen eines Werfers, noch durch Plugins wie WorldEdit überschritten werden. Zudem unterliegt sie der „mob-cap“ – und der „entity-cap“ – Flag.

Standart-Wert: aus = unendlich viele Entitys

gilt für:

▶ Flag: hostile-cap <maximale Anzahl>

Mit dieser Flag kann die maximale Anzahl der Monster beschränkt werden, die sich in der Parzelle befinden dürfen. Dies betrifft neben den normalen Monstern auch den Illusionisten (illusion_illager) und den Riesen (giant).

Auch hier gilt: diese Anzahl kann weder durch manuelles Platzieren oder das Nutzen eines Werfers, noch durch Plugins wie WorldEdit überschritten werden. Zudem unterliegt sie der „mob-cap“ – und der „entity-cap“ – Flag.

Standart-Wert: aus = unendlich viele Entitys

gilt für:

▶ Flag: vehicle-cap <maximale Anzahl>

Mit dieser Flag kann die maximale Anzahl der Beförderungs-Objekte beschränkt werden, die sich in der Parzelle befinden dürfen. Dies betrifft alle Loren und alle Boote.

Auch hier gilt: diese Anzahl kann weder durch manuelles Platzieren oder das Nutzen eines Werfers, noch durch Plugins wie WorldEdit überschritten werden. Zudem unterliegt sie der „entity-cap“ – Flag.

Standart-Wert: aus = unendlich viele Entitys

gilt für:

▶ Flag: misc-cap <maximale Anzahl>

Mit dieser Flag kann die maximale Anzahl bestimmter Deko-Entities beschränkt werden, die sich in der Parzelle befinden dürfen. Dies betrifft Rüstungsständer (armor_stand), Rahmen (item_frame) und Gemälde (painting).

Auch hier gilt: diese Anzahl kann weder durch manuelles Platzieren oder das Nutzen eines Werfers, noch durch Plugins wie WorldEdit überschritten werden. Zudem unterliegt sie der „entity-cap“ – Flag.

Standart-Wert: aus = unendlich viele Entitys

gilt für:

alle Flags zum Thema: Entities

▶ Flag: item-drop <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann das „Fallenlassen“ (engl. „droppen“) von Items auf der Parzelle für alle Nicht-Mitbenutzer aktiviert und deaktiviert werden. Ist mithilfe dieser Flag das Droppen deaktiviert, wird bei dem Spieler das Item einfach immer wieder zurück ins Spieler-Inventar geholt. (Die Flag beschränkt sich auf das Droppen durch Spieler. Vanilla Dropp-Prozesse, wie zerfallende Blöcke oder die Ausgabe des Droppers wird hiermit nicht gesperrt.)

Standart-Wert: an = Items dürfen von jedem gedroppt werden

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

▶ Flag: drop-protection <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Ähnlich der „item-drop“ – Flag, kann hiermit das Aufnehmen aller sich auf der Parzelle befindlichen Items für alle Nicht-Mitbenutzer akzeptiert oder verhindert werden. Das Item bleibt dann einfach auf dem Boden liegen. (Der Item-Schutz bezieht sich auch auf alle bereits liegenden Items und beschränkt sich nicht nur auf Items, die durch andere Spieler gedroppt werden.)

Zu Beachten ist auch, dass das Ankleiden des Werfers nicht als „Droppen“ zählt und daher noch weiterhin funktioniert.

 

Standart-Wert: aus = Items dürfen von jedem aufgenommen werden (sofern noch Platz im Inventar ist)

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

▶ Flag: vehicle-use <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Diese Flag ermöglicht die Beschränkung der Interaktion mit den Booten und der Loren innerhalb der Parzelle. Die Beschränkung bezieht sich hier auf das „Einsteigen“ in das jeweilige Transport-Modul. (Die manuelle Befüllunung von Antriebsloren wird hiermit nicht beschränkt.)

Standart-Wert: aus = das Nutzen der Transportmittel ist verboten

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

alle Flags zum Thema: Mobs

▶ Flag: mob-place <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann das Platzieren von Mobs (mithilfe von Spawn-Eiern) auf der jeweiligen Parzelle von Nicht-Mitbenutzern erlaubt und verboten werden.

Das Plazieren unterliegt den Einstellungen der „Cap-Flags“ (siehe Kategorie: Maximal-Werte).

Standart-Wert: aus = das Platzieren der Mobs ist verboten

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

▶ Flag: villager-interact <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann die Interaktion mit Dorfbewohnern erlaubt werden. Mit Ausnahme des Sectator-Modus ist der Spielmodus dabei egal.

Standart-Wert: aus = die Interaktion ist verboten

gilt für: Nicht-Benutzer (auch temoräre, wenn Parzellen-Besitzer offline ist)

alle Flags zum Thema: Sonstiges

▶ Flag: deny-teleport <Benutzer-Gruppe>

Mit dieser Flag kann das Teleportieren innerhalb einer Parzelle verhindert werden. Dies gilt sowohl für jeglichen WorldEdit-Teleport, als auch für die Befehle von RedTeleport (z.B. /tp <Spieler-Name>). Ebenso werden die Teleport-Funktionen des Parzellen-Systems an sich verhindert (wie z.B. /p middle).

Die Flag wird dabei auf die spezifische Parzellensystem Benutzer-Gruppe angewendet. Es kann auch nur eine Gruppe definiert werden. Es ist unwichtig, zu wem man sich teleportiert — so lange es auf der Parzelle geschieht.

Standart-Wert: aus = jeder darf sich grundsätzlich teleportieren

gilt für: die jeweilige Benutzer-Gruppe (siehe Liste)

 

eine der folgenden Benutzer-Gruppen ist möglich:

members: gilt für jeder, der temporäres Mitglied ist (via /p add)

nonmembers gilt für jeder, der nicht temporäres Mitglied ist

trusted gilt für jeder, der dauerhaftes Mitglied ist (via /p trust)

nontrusted gilt für jeder, der nicht dauerhaftes Mitglied ist

nonowners gilt für jeder, außer dem Parzellen-Besitzer

 

nichts definiert / none: Die Flag gilt für niemandem. Jeder darf sich auf der Parzelle, wie gewohnt, teleportieren.

▶ Flag: no-worldedit <„true“ oder „false“ für AN oder AUS>

Mit dieser Flag kann die Funktionalität von World-Edit auf der Parzelle deaktiviert werden. Dies bezieht sich jedoch nur auf die Befehle, die blockverändernd wirken. Befehle, wie //schem save oder distr sind zum Beispiel weiterhin nutzbar.

Standart-Wert: aus = WorldEdit ist erlaubt, sofern der Spieler „Mitglied+“ ist

gilt für: alle

▶ Flag: price

Diese Flag ist nicht auf RedstoneWorld verfügbar.

▶ Flag: deny-exit

Diese Flag ist nicht auf RedstoneWorld verfügbar.

▶ Flag: blocked-cmds

Diese Flag ist nicht auf RedstoneWorld verfügbar.

▶ Flag: server-plot

Diese Flag ist nicht für Spieler auf RedstoneWorld verfügbar. Lediglich alte Parzellen mit invaliden Parzellen-Besitzern, sowie die Welt-Spawn Parzellen werden von der Administration mit dieser Flag ausgestattet.